Die neue Anhalter Bahn

 

Streckenabschnitt: Ende Nord-Süd-Verbindung - HP Berlin-Lichterfelde Ost (BLIH)

Teil B      km 5,42 Prellerweg - km 6,96 Teltowkanal     Gleisplan

   
Länge Teil B: 1540 m     Gesamtlänge des Streckenabschnitt: 4680 m

zurück zur Startseite: Die neue Anhalter Bahn

zurück zum Streckenabschnitt: Ende Nord-Süd-Verbindung - HP Berlin-Lichterfelde Ost 
Teil A Ende Nord-Süd-Verbindung - EÜ Prellerweg


Der Streckenabschnitt von oben
   
Copyright by: Google Earth Aufnahmedatum: ca. 04.2002  
Standort: Keyhole-Satellit

Blickrichtung: Tempelhof/Steglitz/Südende

Der Streckenteil B zwischen
km 5,42 und km 6,96
des Streckenabschnittes
BSK - BLIH zwischen
km 9,05 (NS*) / 4,37 (AB*) und km 5,42 (AB*)
(*NS= Nord-Süd-Verbindung AB=Anhalter Bahn)


Beschreibung des Streckenabschnittes
 

Das südlich des Prellerweges etwas hügelige Gelände, hauptsächlich östlich der beiden Bahntrassen, gehört zum Gebiet der sogenannten "Rauhen Berge". Das führt dazu, das die inzwischen durch Overfly und Rampenbauwerk angestiegene Trasse der Dresdener Bahn in diesem Bereich fast auf Geländeniveau endet. Auf der westlichen Seite haben sich inzwischen die alten Bahndämme der historischen Fernbahntrassen der neuen Trasse der Anhalter Bahn genähert, so das sie südlich der zwischen km 5,550 und km 5,700 erfolgten Kreuzung mit dem Overfly, in einem Einschnitt liegt. Westlich der alten Bahndämme verlaufen auch die Trassen der Vorortstrecken von Anhalter und Dresdener Bahn. Diese Trassen, bis nördlich des S-Bf. Priesterweg gemeinsame Gleise nutzend, haben sich südlich des Prellerweges getrennt. Während die Vorortgleise der Anhalter Bahn auf das Niveau der Fernbahngleise abgesenkt werden, steigen die Vorortgleise der Dresdener Bahn auf das südlich der Anhalter Bahn vorherrschende Geländeniveau an. So kann die Anhalter Bahn die nach Südsüdosten abschwenkende Vorortstrecke der Dresdener Bahn genau am km 5,800 unterqueren.

Gleich südlich des Kreuzungsbauwerkes (Krbw) trifft auch die Vorortstrecke der Anhalter Bahn wieder auf die Fernbahnstrecke. Gemeinsam schwenken beide Trassen in südwestliche Richtung. Das südlich der Eisenbahnkreuzung beiderseits der Anhalter Bahn wieder auf Gleisniveau befindliche umliegende Gelände des Stadtteils Südende, steigt südlich der Kurve  wieder an. Der querende Steglitzer Damm überbrückt dadurch die nun wieder in einem Einschnitt verlaufende Anhalter Bahn mit ihrer Fernbahn- und Vororttrasse bei km 6,325. Auf der Südseite der als Steglitzer-Damm-Brücke bezeichneten Straßenüberführung (SÜ) befindet sich auch der Zugang zum  Bahnsteig des S-Bahnhof Südende, an der die Fernbahntrasse vorbeigeführt wird. Südlich des Bahnhofbereiches schwenkt die gemeinsame Trasse von Anhalter Fern- und Vorortbahn noch einmal in südwestliche Richtung, bevor sie bei km 6,96 den Teltowkanal erreicht. Die Strecke hat inzwischen das hügelige Gebiet der "Rauhen Berge" verlassen, das dazu führt das die noch im Bereich des S-Bahnhof Südende in einem Einschnitt liegende Anhalter Bahn nördlich des Kanals auf einem Bahndamm liegt. Dieser Bahndamm setzt sich bis zum Ende dieses Abschnittes, und weiter nach Süden fort. Für einen späteren, evt. angedachten viergleisigen Ausbau, würde in diesem Bereich das früher von dem Bau- und Betriebsgleis (Verbindung in den 40er Jahren zwischen Großbeeren und Tempelhof) genutzte Gelände, am östlichen Rand der gesamten Bahntrasse genutzt werden. Direkt nördlich des Teltowkanals endet der Teil B des Streckenabschnitt: "Ende Nord-Süd-Verbindung - HP Berlin-Lichterfelde Ost (BLIH)".

Dieser Streckenteil gehörte zum Bauabschnitt 1 des Projekt: "Wiederinbetriebnahme der Strecke Südkreuz (a) - Ludwigsfelde (a)"

 

Der Streckenabschnitt im Bild (Info siehe oben)
 
Im Bereich der Kreuzung mit dem Overfly der zukünftigen Dresdener Fernbahnstrecke
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Gleis 4 bei km 5,5

Blickrichtung: NNO

Direkt südlich des km 5,5 ...
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Gleis 4 bei km 5,5

Blickrichtung: SSW

... überquert der Overfly auf ca. 75 m das stadtauswärtsführende Gleis der Anhalter Bahn.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Gleis 7 bei km 5,6

Blickrichtung: NNO

 

Die als Auflage für den Overfly dienenden Bögen bieten neben beiden Gleisen ebenfalls Platz für ein weiteres Gleis, bei einem eventuellen viergleisigen Ausbau der Anhalter Bahn.

   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Gleis 7 bei km 5,6

Blickrichtung: SSW

Ca. 100 m weiter südlich wird auch das stadteinwärtsführende Gleis vom 625 m langen Overfly gekreuzt.
   
Im Bereich des Kreuzungsbauwerk der Vorortstrecke der Dresdener Bahn bei km 5,800
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 05.09.2005  
Hier in Originalgröße
(größere Datei ggf. Downloaden)
Standort: Hochhaus Röblingstr.
12. Etage
 

Blickrichtung: SW

Blick auf die beiden Kreuzungsbauwerke der Dresdener Fern- und Vorortstrecke.

In diesem Bereich trifft die neue Trasse der Anhalter Bahn, und auch der Dresdener Bahn wieder auf die ehemaligen, alten Trassen beider Strecken.

   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: km 5,65

Blickrichtung: S

Die Kreuzungsbauwerke befinden sich im Gebiet der sogenannten "Rauhen Berge". Die Anhalter Bahn liegt dadurch, und dem auf westlicher Seite noch vorhandenen alten Bahndamm in diesem Bereich etwas unterhalb des angrenzenden Geländes.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: unterhalb Krbw Dresdener Bahn V

Blickrichtung: NNO

Nördlich des Kreuzungsbauwerkes (Krbw) der hier bei km 5,80 die Anhalter Bahn überquerenden Vorortstrecke der Dresdener Bahn ...
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: unterhalb Krbw Dresdener Bahn V

Blickrichtung: NNO

... stehen bei km 5,70 die beiden Vorsignale zu den bei km 5,41 stehenden Hauptsignale.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Südl. Krbw Dresdener Bahn V

Blickrichtung: NNO

Auch für einen viergleisigen Ausbau der Anhalter Bahn vorbereitet, das zwischen den S-Bahnhöfen Priesterweg und Attilastraße liegende Krbw der Vorortstrecke der Dresdener Bahn.

Weitere Bilder und Infos zum Bau des Kreuzungsbauwerkes

   
Zwischen Kreuzungsbauwerk und SÜ Steglitzer Damm
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Krbw Dresdener Bahn V

Blickrichtung: SW

Südlich der Eisenbahnkreuzung trifft auch die Vorortstrecke der Anhalter Bahn wieder auf die ab hier wieder gemeinsam mit der Fernbahn verlaufenden Trasse. In einem Bogen schwenken beide in südwestliche Richtung.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 05.09.2005  
Standort: SÜ Steglitzer Damm

Blickrichtung: NO

In Richtung des Steglitzer Dammes steigt das umliegende Gelände wieder an, so das die Trasse hier in einem Einschnitt liegt.

Rechts neben der Fernbahntrasse befanden sich bis zur Stilllegung des Güterverkehres über die historische Anhalter Bahn, Einfahr- und Aufstellgleise des damaligen Verschiebebahnhof Tempelhof. Dieses Gelände könnte für einen viergleisigen Ausbau genutzt werden.

   
An der SÜ Steglitzer Damm bei km 6,325    Stadtplan
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 11.05.2004
Standort: SÜ Steglitzer Damm

Blickrichtung: Brückengeländer

Bei km 6,325 überquert der Steglitzer Damm die Trasse der Anhalter Bahn. Auf der SÜ, Steglitzer-Damm-Brücke genannt, befindet sich auch gleichzeitig der einzige Zugang zum südlich der Brücke liegenden S-Bf. Südende.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Bahnsteig S-Bf. Südende

Blickrichtung: NO

Unter der im Jahr 1999/2000 erneuerten Brücke, dessen Vorgänger schon 1898 im Zuge der hiesigen Tieferlegung der historischen Anhalter Bahn entstand, erkennt man noch den Platz den bis 1945 die damals hier sechsgleisige Trasse in Anspruch nahm.

Dieser Platz würde ebenfalls für einen viergleisigen Ausbau genutzt werden können.

 
Im Bereich des S-Bf. Südende    Stadtplan
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 05.09.2005  
Standort: Steglitzer-Damm-Brücke

Blickrichtung: SW

Neben der Fernbahnstrecke, der zur Vorortbahn gehörende S-Bf. Südende.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Bahnsteig
S-Bf Südende

Blickrichtung: SSW

Noch im Bahnhofsbereich ist das Gefälle des umliegenden Gelände zu erkennen.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: Bahnsteig
S-Bf Südende

Blickrichtung: NO

Im Bahnhofsbereich bei km 6,500 ein Signalausleger mit den kombinierten Haupt- und Vorsignalen 5411 und 5421 auf der abgewandten Seite, sowie 5412 und einzeln aufgestellt 5422.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005  
Standort: km 6,95

Blickrichtung: N

Südlich des Bahnhofs schwenkt die hier tlw. mit Lärmschutzwänden begrenzte Trasse in südwestliche Richtung, bevor sie am km 6,96 den Teltowkanal erreicht.

weiter zum Streckenabschnitt: Ende Nord-Süd-Verbindung - HP Berlin-Lichterfelde Ost 
Teil C EÜ Teltowkanal - BLIH

zurück zur Startseite: Die neue Anhalter Bahn

nach oben


Diese Seite ist ein Teil der Homepage www.bsisb.de

Impressum

      
Kostenloser Counter und Statistik von PrimaWebtools.de

letzte Änderung an dieser Homepage:

Sonntag, 13 August 2006 - 16:10