Die Anbindung des Flughafen BBI

 

Planung und Bau der Trasse zwischen SAR/BAR und Bf. Flughafen BBI

Gemeinsame Trasse von Fern- und S-Bahn: Bau-km 4,75 F 104,9 S - Bau-km 7,3 F 107,45 S (Westkopf BFBI/BFBS)

 
Länge: 2,55 km

zurück zu: Planung und Bau Allgemein


Ab Bau-km 4,75 F bzw. 104,9 S verläuft die nun zweimal zweigleisige Bahntrasse von Fern- und S-Bahn in einem gemeinsamen Trog in ostsüdöstliche Richtung. Direkt an der nördlichen Ortsgrenze von Selchow unterqueren beide Strecken bei Bau-km 5,117 F  bzw. 105,247 S  die „Dorfstraße“. Hier weist das Trogbauwerk, auch aus Lärmschutzgründen, eine Höhe von 7 m aus. Bevor die gemeinsame Trasse ca. bei Bau-km 5,4 F bzw. 105,6 S das Flughafengelände erreicht, unterquert sie die direkt außerhalb der westlichen Geländegrenze verlaufende, ebenfalls neu geplante Ortsumgehung Selchow (K6163 / L75) bzw. die westliche Umgehungsstraße des Flughafen BBI bei Bau-km 5,35 F bzw. 105,5 S.

   

Gemeinsame Trasse

Copyright by: Google

Geplante Fern- und S-Bahnanbindung

Blick aus dem Weltraum auf den Abschnitt (Klick aufs Bild = größer)
Glücklicherweise darf man unter bestimmten Bedingungen
die Aufnahmen aus Google Earth auf privaten Webseiten benutzen

 

Noch im Jahr 2004 war es geplant die gemeinsame Trasse auch auf dem Flughafengelände bis zum Rand der Vorfeldflächen weiter in einem Einschnitt zu führen und erst im Bau-km 5,79 F in den Tunnel zu führen. Schon 2002 forderte die DB AG in einer Stellungnahme, den gesamten Abschnitt auf dem Gelände in einem Tunnel verlaufen zu lassen. Damals wurde der längere Tunnel von der Flughafenbetreibergesellschaft wegen erheblicher Mehrkosten abgelehnt. Inzwischen ist man anscheinend zu einem Sinneswandel gekommen. Auch das dürfte zu dem Anstieg der Baukosten für die Bahnanbindung geführt haben.

 
  Foto/Grafik: © Frank Meister / Berliner Flughäfen    Foto/Grafik: ©EVS Digitale Medien GmbH / Berliner Flughäfen

Alte (links) und neue (rechts) Planung der Trassenführung auf dem Flughafengelände im Bereich östlich der Ortsumgehung Selchow
(Ausschnitt Foto/Grafik: © Frank Meister (links) EVS Digitale Medien GmbH (rechts) / Berliner Flughäfen)

 
Nun beginnt der ca. 3,17 km lange viergleisige gemeinsame Tunnel für Fern- und S-Bahn schon im Bau-km 5,35 F bzw. 105,5 S und beinhaltet direkt am westlichen Tunnelportal gleichzeitig die oben erwähnte SÜ der Ortsumgehung Selchow. Mit dem im März 2007 fertig gestellten Rohbau dieser SÜ (Brückenbauwerk 262) wurde bereits im August 2006 begonnen. Auf dem Flughafengelände, hier ist die DB AG nicht für den Bau verantwortlich, hat man im Juli 2007 mit dem Rohbau des bis zum Bau-km 8,525 reichenden Tunnelbauwerk, das auch den Flughafenbahnhof beinhaltet, begonnen. Zwischen Bau-km 5,8 und 6,4 schwenkt die unterirdische Trasse in ostnordöstliche Richtung und verläuft anschließend mittig und parallel zu den beiden Rollbahnen durch das Flughafenvorfeld mit den als Ausbauoption geplanten zwei Passagierabfertigungsanlagen. Aus Sicherheitsgründen erhält der ca. 3,17 km lange Tunnel ca. alle 600 m Notausstiege und an den Tunnelportalen Fluchttreppenhäuser, sowie eine separate Funkanlage. Bevor er sich ca. im Bau-km 7,3 F bzw. 107,45 S für die Gleisanlagen des Westkopfes vom Flughafenbahnhof aufweitet, erhalten die Ferngleise zur flexiblen Gleisbenutzung zwischen Bau-km 6,9 und Bau-km 7,1 zwei Gleisverbindungen. Da die S-Bahn direkt an den Bahnsteigkanten des S-Bf. Flughafen BBI endet und somit auf dem gleichen Gleis kehrt, benötigen auch die S-Bahngleise ein "Gleistrapez", das vermutlich im gleichen Abschnitt liegen wird.

Für den Rohbau des Tunnels und auch des Bahnhofs wird eine Mittelstands-Arge, bestehend aus den Firmen Schälerbau Berlin GmbH, Berger Bau GmbH, Bleck & Söhne GmbH & Co. KG sowie der Ingenieurbau-Gesellschaft mbH verantworlich sein. Die baubegleitenden Ingenieurleistungen zur Planprüfung, Bauüberwachung und Dokumentation für das Vorhaben Rohbau Schienenanbindung Tunnel und Bahnhofs übernimmt die Arge ig bü rsf und Zerna Köpper & Partner.

Alle Angaben ohne Gewähr mangels aktueller Quellen (Km Angaben nach Planfeststellungsunterlagen von 2004) -
Über weitere und evt. genauere Informationen wäre ich dankbar.

 

Der Streckenabschnitt im Bild (Info siehe oben)
 
Beginn der gemeinsamen Trasse bei Bau-km 4,75 F bzw. 104,9 S    Stadtplan
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 10.09.2006  
Standort: Bau-km 4,75 F / 104,9 S

Blickrichtung: OSO

Ein 21,80 m weites Trogbauwerk nimmt hier bei Bau-km 104,870 S bzw. Bau-km  4,742 F die bis hierhin einzeln geführten, jeweils zweigleisigen Trassen von Fern- und S-Bahn auf.

Zur ungefähren Vorstellung - Klick aufs Bild
(
wie auch bei den anderen mit markierten Fotos)

   
 
Foto/Grafik: © Frank Meister / Berliner Flughäfen fikt. Aufnahmedatum: 2011
Luftbild BBI
Ausschnitt Foto/Grafik: ©Foto/Grafik: © Frank Meister / Berliner Flughäfen

Blickrichtung: Nördl. Ende Selchow

In ostsüdöstliche Richtung führt die viergleisige, tiefliegende Trasse ...
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 17.09.2006  
Standort: Dorfstraße Selchow

Blickrichtung: WNW

...  zum nördlichen Rand des Ortes Selchow.
   
Die geplante SÜ Dorfstraße Selchow bei Bau-km 5,117 F bzw. 105,247 S    Stadtplan
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Dorfstraße Selchow

Blickrichtung: N

In ca. 7 Metern Tiefe unterqueren später vier Gleise die nördliche Verlängerung der Dorfstraße von Selchow.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 17.09.2006  
Standort: Dorfstraße Selchow

Blickrichtung: S

Die zu errichtende 12 m lange SÜ überbrückt mit einer lichten Weite von 21,8 m die gemeinsame Trasse von Fern- und S-Bahn bei Bau-km 5,117 F bzw. 105,247 S.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort:  Bau-km 5,15 F / 105,3 S

Blickrichtung: OSO

Durch noch im Jahr 2005 landwirtschaftlich genutztes Gelände ...
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 17.09.2006  
Standort: Bau-km 5,25 F / 105,4 S

Blickrichtung: WNW

...  wird später die Flughafenanbindung zum ...
 
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 17.09.2006  
Standort: Bau-km 5,25 F / 105,4 S

Blickrichtung: OSO

...  westlichen Tunnelmund führen.
 
Die geplante SÜ Umgehungsstraße Selchow bei Bau-km 5,35 F bzw 105,5 S    Stadtplan
   
Copyright by: Google Earth Aufnahmedatum: 17.09.2006
Standort: Dorfstraße Selchow
 

Blickrichtung: Bauschild

Mit dem Bau dieses inzwischen im Rohbau fertigen Tunnelmundes hat man schon im Juli 2006 begonnen. Er dient gleichzeitig als SÜ für die geplante westliche Umgehungsstraße des Flughafengeländes bzw. der Ortsumgehung Selchow.
   
   
Foto/Grafik: © EVS Digitale Medien GmbH / Berliner Flughäfen fikt. Aufnahmedatum: 2011  
Luftbild BBI
Ausschnitt Foto/Grafik: ©Foto/Grafik: © EVS Digitale Medien GmbH / Berliner Flughäfen

Blickrichtung: Tunnelmund

Erst im Trog, jetzt als Tunnel geplant - das Teilstück zwischen Flughafenzaun und Flughafenvorfeld.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 11.03.2007  
Standort: Bau-km 5,35 F / 105,5 S

Blickrichtung: OSO

Der Tunnelmund, gleichzeitig SÜ, entstand noch etwas verloren in der durch Rodungsarbeiten langsam zu einer Ödnis gewordenen Landschaft, in einer 90 Meter langen, 23 Meter breiten und 11 Meter tiefen Baugrube.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 11.03.2007  
Standort: Bau-km 5,45 F / 105,6 S

Blickrichtung: WNW

Auf östlicher Seite des vorzeitig begonnenen Bauwerkes "262" schließt sich später direkt das Flughafengelände an.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 11.03.2007  
Standort: Bau-km 5,45 F / 105,6 S

Blickrichtung: OSO

Nun in Tunnellage sollen die Gleise im Jahr 2011 in diesem Bereich die sogenannten "Sonstigen Anlagen" des Flughafen BBI, unterqueren. Bei diesen Anlagen handelt es sich um Gebäude und Flächen von Flugsicherung, Sicherheitsdiensten, Flugzeugwartung sowie weiteren technischen Diensten.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 11.03.2007  
Standort: Bau-km 5,9 F / 106,05 S

Blickrichtung: WNW

Der Tunnel mit einer vermuteten Länge von ca. 3170 m wird eine lichte Weite von 23,49 m bis 58,65 m habe. Die lichte Höhe wird zwischen 6,70 m und 8,00 m liegen.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 11.03.2007  
Standort: Bau-km 5,9 F / 106,05 S

Blickrichtung: O

In den folgenden 700 Metern, die Bahnstrecke hat das Flughafenvorfeld erreicht, schwenkt die unterirdische Trasse in ostnordöstliche Richtung, um anschließend parallel und mittig zwischen den beiden Rollbahnen zu den Abfertigungsterminals zu führen.

Hier ist die Welt für Baubeobachter zu Ende. Ab hier versperrt ein Bauzaun das Gelände

   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Bau-km 6,6 F / 106,75 S

Blickrichtung: W

Übrigens: Ungefähr bei Bau-km 6,2 F querte bis zum Bau des Berliner Außenring - Anfang der 50er Jahre - die Trasse der Neukölln-Mittenwalder-Eisenbahn in NNO/SSW-Richtung die geplante Flughafenabbindung.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Bau-km 6,6 F / 106,75 S

Blickrichtung: ONO

Im Bau-km 6,6 F bzw. 106,75 S unterquert die Bahnanbindung das Gelände, welches als Standort des westlichen Ausbaumodules von zwei als Erweiterungsoption geplanten Passagierabfertigungsanlagen vorgesehen ist. In diesem Bereich wird sich auch einer der Notausstiege des Bahntunnels befinden.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Nahe Bau-km 7,1 F / 107,25 S

Blickrichtung: SW

Zwischen den Bau-km 6,9 und 7,1 F wird man zur flexiblen Gleisausnutzung ein Weichentrapez zwischen den beiden Ferngleisen einbauen. Betriebsbedingt müssten auch die S-Bahngleise in diesem Abschnitt ein Weichentrapez erhalten.
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Feldweg parallel Flutgraben

Blickrichtung: WSW

Die zweite als Erweiterungsoption vorgesehene Passagierabfertigungsanlage würde sich im Bau-km 7,0 F über den Bahntunnel, wie auch das westliche Ausbaumodul in NNW/SSO Richtung, erstrecken. Auch in diesem Bereich ist ein Notausstieg vorgesehen.
   
Beginn des Westkopfes vom folgenden Bf. Flughafen BBI im Bau-km 7,3 F bzw. 107,45 S  Stadtplan
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Bau-km 7,3 F / 107,45 S

Blickrichtung: WNW

Östlich des heute sich hier erstreckenden Flutgrabens, im Bau-km 7,3 F bzw. 107,45 S, wird sich der Bahntunnel für die aufspreizenden Gleisanlagen des Westkopfes vom zukünftigen Bahnhof Flughafen BBI erweitern.

weiter zum: Bf./S-Bf. Flughafen BBI

zurück zu: Planung und Bau Allgemein

nach oben


Diese Seite ist ein Teil der Homepage www.bsisb.de

Impressum

       Kostenloser Counter und Statistik von PrimaWebtools.de

letzte Änderung an dieser Homepage:

Sonntag, 23 November 2008 - 11:52