Die Anbindung des Flughafen BBI

 

Planung und Bau der Trasse zwischen SAR/BAR und Bf. Flughafen BBI

Bahnhof Flughafen BBI (BFBI/BFBS): Bau-km 7,3 F 107,45 S (Westkopf) - Bau-km 8,25 F (Ostkopf)

 
Länge: 950 m

zurück zu: Planung und Bau Allgemein


Der Bahnhof Flughafen BBI (Betriebsstellen-Kurzzeichen: BFBI = Fernbahn / BFBS = S-Bahn) liegt in der Ebene U2, 14,5 m unterhalb des Passagierabfertigungsbereich vom Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI)  (Ankunftsebene E0, Abflugsebene E1). Von den beiden Fern- und Regionalbahnsteigen führen je drei Treppenanlagen (feste Treppe und Fahrtreppe) sowie zwei Aufzüge, und vom S-Bahnsteig ebenfalls drei Treppenanlagen sowie ein Aufzug in die darüber liegende Verteilerebene U1 des Flughafenterminals. Zum sogenannten Airport-Center mit den Parkhäusern führen von den Fern- und Regionalbahnsteigen je zwei Treppenanlagen und ein Aufzug, sowie vom S-Bahnsteig eine Treppenanlage.

   

Bf. Flughafen BBI

Copyright by: Google

Geplanter Fern- und S-Bahnhof

Blick aus dem Weltraum auf den Abschnitt (Klick aufs Bild = größer)
Glücklicherweise darf man unter bestimmten Bedingungen
die Aufnahmen aus Google Earth auf privaten Webseiten benutzen

 
Nachdem sich die beiden Ferngleise im bei Bau-km 7,3 F beginnenden Westkopf des Bahnhofes auf vier Gleise aufgeweitet haben, werden sie zusammen mit den beiden S-Bahngleisen bei Bau-km 7,565 F bzw. 107,695 S an die drei Bahnsteige in den durch die „geringe“ Deckenhöhe von ca. 5 m nicht gerade hallenartig wirkenden Flughafenbahnhof geführt. Die schlichte, aber funktionale und bedarfsgerechte Gestaltung des Bahnhofes soll mit dem Design des Terminals harmonieren.

Für die Fern- und Regionalbahn sind zwei Bahnsteige in einer Breite von 12,60 m mit je zwei Gleisen und der für Fernverkehrszüge maximal erforderlichen Länge von 405 m vorgesehen, die im Richtungsbetrieb angefahren werden. Während die beiden innenliegenden Bahnsteiggleise, an denen der Flughafenshuttle vom Berliner Hauptbahnhof beginnt bzw. endet, in einer Kehranlage mit zwei Aufstellgleisen (Nutzlänge je 215 m) im Ostkopf des Flughafenbahnhofs enden, werden die außenliegenden Gleise als Durchgangsgleise genutzt, die ihre Fortsetzung in der Ostanbindung zur Görlitzer Bahn finden. Die S-Bahn erhält einen kleineren Bahnsteig mit einer Länge von 152,5 m und einer Breite von 10,60 m an dem auch die Gleise bei Bau-km 107,847 S enden. Eine separate Kehr- und Abstellanlage hat man hier nicht vorgesehen.

 
 Foto: Detlef Hoge / Grafik: © Berliner Flughäfen

Längsschnitt durch Bahnhof und Terminal
(Foto einer Grafik von der Ausstellung in der airportworld bbi
- Grafik: © Berliner Flughäfen)

 
Der Rohbau des unterirdischen Flughafenbahnhofs sollte nach ersten Planungen 60 Millionen Euro kosten, die in der Gesamtbausumme der für die Schienenanbindung veranschlagten Kosten von insgesamt 496 Millionen Euro enthalten waren. Durch den inzwischen festgestellten hohen Grundwasserstand in Schönefeld stiegen die Baukosten des unterirdischen Bahnhofs auf ca.15 – 20%, der nun bei 636 Mio. Euro liegenden Gesamtkosten der Schienenanbindung. Zu einer auf Grund der angestiegenen Kosten vorgeschlagene Verkleinerung des Bahnhofs wird es nicht kommen, da Bahnhof und Abfertigungsgebäude eine Einheit bilden und somit auch dessen Planungen geändert werden müssten. Geplant wurde das Terminal mit dem Bahnhof von den Architekturbüros J.S.K. und Gerkan, Marg und Partner sowie der Ingenieurgesellschaft Kruck aus Berlin.

Mit dem Rohbau der bis Januar 2009 erstellt werden soll, wollte man im Frühjahr 2007 beginnen. Einige Änderungen an den bereits genehmigten Bahnhofsplänen, die noch vom EBA genehmigt werden müssen, führten zu einer Verzögerung, so das erst im Juli 2007 mit der Beton-Gründung des Bahnhofes begonnen werden konnte. Für den 405 m langen und etwa 60 m breiten Bahnhof, gleichzeitig Fundament für das Flughafen-Terminal, müssen rund 236 Betonpfähle bis zu einer Tiefe von 20 Metern im Boden gegründet werden. Nach Abschluss der Gründungsarbeiten beginnen die eigentlichen Betonarbeiten für den Bahnhofs-Rohbau. Der erste 185 Meter lange Bauabschnitt soll bis Mitte 2008 fertig werden. Verantwortlich dafür sind die gleichen Firmen, die auch den Tunnel errichten. Den auf zwei Jahre angesetzten Endausbau zu dem auch die technischen Ausrüstung, wie ein ESTW bei Bau-km 7,755 F für die Fern- Regionalbahn sowie ein Unterwerk der S-Bahn bei Bau-km 107,776 S gehört, will man im September 2009 beginnen. Im September 2011, knapp vor der Eröffnung des neuen Flughafens, soll der Bahnhof fertig sein. Er ist mit seinen technischen Anlagen so ausgelegt, so dass er auch nach dem Endausbau des Flughafen BBI das prognostizierte Verkehrsaufkommen des Schienenverkehrs aufnehmen kann.

(Alle Angaben ohne Gewähr mangels genauer aktueller Quellen - Über weitere Informationen wär ich dankbar)

 

Der Streckenabschnitt im Bild (Info siehe oben)
 
Beginn des Westkopfes bei Bau-km 7,3 F bzw. 107,45 S    Stadtplan
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Feldweg parallel Flutgraben

Blickrichtung: ONO

Ab hier weitet sich der Tunnel für den Westkopf des Flughafenbahnhofs . Die beiden S-Bahngleise bleiben auf der nördlichen Tunnelseite. Die beiden Fernbahngleise werden auf vier Gleise erweitert, wobei die außen liegenden Gleise dem Durchgangsverkehr dienen werden. Die Bahnsteige beginnen bei Bau-km 7,565 F bzw. 107,695 S.
   
Bahnsteigbereich zwischen Bau-km 7,565 F bzw. 107,695 S und Bau-km 7,97 F    Stadtplan
   
Foto: Detlef Hoge / Grafik: © Berliner Flughäfen fikt. Aufnahmedatum: 2011
Standort: Fernbahnsteig
Foto einer Grafik von der Ausstellung in der airportworld bbi
Grafik: © Berliner Flughäfen

Blickrichtung: ONO

Querschnitt durch den Bahnhofsbereich. Links der S-Bahnsteig mit zwei Gleisen und in der Mitte und rechts die beiden Fern- / Regionalbahnsteige mit jeweils zwei Gleisen.
   
   
Foto: Detlef Hoge / Grafik: © Berliner Flughäfen fikt. Aufnahmedatum: 2011
Standort: Fernbahnsteig
Foto einer Grafik von der Ausstellung in der airportworld bbi
Grafik: © Berliner Flughäfen

Blickrichtung: NO

Blick vom nördlichen der zwei 405 m langen Fern- / Regionalbahnsteige auf dem S-Bahnsteig mit einem der beiden dort endenden Gleise. An der sichtbaren Fernbahnsteigkante werden die Fernzüge aus Richtung Görlitzer Bahn halten.
   
   
Foto: Detlef Hoge / Grafik: © Berliner Flughäfen fikt. Aufnahmedatum: 2011
Standort: S-Bahnsteig
Foto einer Grafik von der Ausstellung in der airportworld bbi
Grafik: © Berliner Flughäfen

Blickrichtung: WSW

Blick auf den 152,5 m langen S-Bahnsteig. Rechts ein hier endender S-Bahnzug.
   
   
Grafik: © Blue Multimedia / Berliner Flughäfen fikt. Aufnahmedatum: 2011
Standort: Terminal Ebene 0
Ausschnitt Grafik: © Blue Multimedia / Berliner Flughäfen

Blickrichtung: OSO

Blick von der Ankunftsebene E0 auf den in Ebene U2 liegenden Bahnhofsbereich mit den zwei Bahnsteigen für Fern- /Regionalbahn sowie den S-Bahnsteig Die Treppenanlagen führen von den Bahnsteigen über die Verteilerebene U1 zu den weiteren Ebenen.
   
Östliches Ende des Ostkopfes bei Bau-km 8,25 F    Stadtplan
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 14.10.2005  
Standort: Nahe ehem. Waldstr. Diepensee

Blickrichtung: WSW

Die beiden innen liegenden Gleise, die vom Flughafenshuttle genutzt werden sollen, enden östlich der beiden Fern- bzw. Regionalbahnsteige in einer Kehranlage, die mit zwei Aufstellgleisen von je 215 m Nutzlänge versehen ist. Die Außengleise, die am Ende des Ostkopfes bei Bau-km 8,25 F in den nun nur noch zweigleisigen Tunnel münden, werden vom Durchgangsverkehr von und zur Görlitzer Bahn befahren werden.

weiter zur: Östlichen Fernbahnanbindung

zurück zu: Planung und Bau Allgemein

nach oben


Diese Seite ist ein Teil der Homepage www.bsisb.de

Impressum

       Kostenloser Counter und Statistik von PrimaWebtools.de

letzte Änderung an dieser Homepage:

Dienstag, 10 Juli 2007 - 08:42