Der Südteil der Nord-Süd-Verbindung

 

Streckenabschnitt: Bf. Berlin Südkreuz (BPAF) - Beginn neue Anhalter Bahn

km 8,64 BPAF - km 9,03 Beginn neue Anhalter Bahn     Gleisplan

   
Gesamtlänge des Streckenabschnitt: 390 m

zurück zur Startseite: Der Südteil der Nord-Süd-Verbindung

zurück zum Bereich des: Bf. Berlin Südkreuz


Der Streckenabschnitt von oben
   
Copyright by: Google Earth Aufnahmedatum: ca. 04.2002  
Standort: Keyhole-Satellit

Blickrichtung: Tempelhof

Der Streckenabschnitt
BPAF - AB* zwischen
km 8,64 (NS*) und km 9,03 (NS*) / 4,37 (AB*)
(*NS= Nord-Süd-Verbindung AB=Anhalter Bahn)


Beschreibung des Streckenabschnittes
 

Die letzten Meter der heutigen Fernbahntrasse der Nord-Süd-Verbindung durchqueren auf der Ostseite des Naturpark Südgelände, in dem sich noch immer Reste der historischen Fernbahntrassen von Anhalter- und Dresdener Bahn befinden, den Bereich der ehem. Einfahrgruppen und enden am Beginn des früheren Bereich der Richtungs- und Ausfahrgruppe Süd-Nord vom ehemalig mit einem zweiseitigen Rangiersystem versehenden Rangier- und Verschiebebahnhof Tempelhof.

Bei km 8,64 wo das Gleis der Kehranlage des Bf. Berlin Südkreuz endet, dem Beginn dieses Abschnittes, schwenkt ein aus Richtung Osten kommendes Verbindungsgleis  aus Tempelhof, das den dortigen Gbf. mit dem Gbf. Marienfelde verbindet, auf die Trasse und wird bis zum Ende der Nord-Süd-Verbindung parallel der Trasse in Richtung Süden geführt, bevor es auf das Gelände des heutigen Rbf. Tempelhof schwenkt. Dieses Verbindungsgleis würde theoretisch mit der Inbetriebnahme der geplanten Fernbahntrasse der Dresdener Bahn, bis auf die Kurve nach Tempelhof, überflüssig werden. Zu diesem Zweck gibt es schon heute, am km 8,73 eine Anbindung des Verbindungsgleis zum äußeren östlichen Gleis - in diesem Bereich als Gleis 8 bezeichnet - der hier noch viergleisigen Fernbahnstrecke. Dieses äußere Gleis wird wie auch das westliche Außengleis - als Gleis 3 bezeichnet - später hauptsächlich von den Zügen der geplanten Dresdener Bahn genutzt werden. Noch wird das westlichste Gleis - Gleis 3 - bei km 9,03 auf das innen verlaufende westliche Gleis - als Gleis 4 bezeichnet - geführt. Bevor auch das östlichste Außengleis  - Gleis 8 - der Fernbahntrasse bei km 9,03 an einem Prellbock endet, gibt es bei km 9,00 ebenfalls eine Verbindung zum daneben liegenden inneren Gleis - als Gleis 7 bezeichnet -, sowie eine weitere Anbindung an das sich anschließend von der Fernbahntrasse entfernende Verbindungsgleis von Tempelhof nach Marienfelde.

An der Zusammenführung der Außengleise endet auch die Nord-Süd-Verbindung. Ab hier, km 9,03 der Nord-Süd-Verbindung beginnt die zweigleisige, evt. später auch mal viergleisige Trasse der neuen Anhalter Bahn und die als Vorleistung errichtete Trasse der geplanten Dresdener Bahn mit km 4,37 (alter Beginn am Anhalter Bahnhof bei km 0,00). Hier endet auch der auf dieser Webseite beschriebene Streckenabschnitt: "Bf. Berlin Südkreuz (BPAF) - Beginn neue Anhalter Bahn".

Dieser Streckenteil gehörte zum Baulos 5 des Projektes: "Fernbahnverbindung Nord-Süd-Berlin"


Der Streckenabschnitt im Bild (Info siehe oben)
 
Der fünfgleisige Bereich zwischen dem Ende der Kehranlage Südkreuz und km 9,03
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 15.06.2005  
Standort: Naturpark Südgelände
bei km 8,80

Blickrichtung: NO

Bei km 8,64 (NS) nähert sich aus Osten ein von der Ringbahn, am dortigen Gbf. Tempelhof abzweigendes Verbindungsgleis der Trasse der Nord-Süd-Verbindung. Es verläuft bis zum Kreuzungsbauwerk der Dresdener Bahn tlw. direkt neben der Strecke, um dann mit dieser in Richtung Gbf. Marienfelde abzuschwenken.
   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 15.06.2005  
Standort: Naturpark Südgelände
bei km 8,80

Blickrichtung: S

Eine Anbindung von diesem Verbindungsgleis zum östlichsten Gleis der Nord-Süd-Verbindung hat man bei km 8,73 (NS) geschaffen.

Hier befanden sich früher die Einfahrgruppen des mit einem zweiseitigen Rangiersystem versehenden ehem. Verschiebebahnhof Tempelhof.

   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005
Standort: Gleis 7 bei km 9,03

Blickrichtung: NNO

Im Bereich des km 9,03 (NS) bzw. 4,37 (AB) wird die viergleisige Nord-Süd-Verbindung z. Zt. noch zur zweigleisigen Strecke der hier beginnenden neuen Anhalter Bahn zusammengefasst.

Auf der Ostseite gibt es dazu einen Gleiswechsel vom äußeren, noch ein paar Meter weiter verlaufenden Gleis, auf das innere östliche Gleis, das von den Zügen der Anhalter Bahn genutzt wird.

   
 
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 18.09.2005
Standort: Gleis 4 bei km 9,03

Blickrichtung: NNO

 

Auf der Westseite wird dazu das äußere Gleis, das später von den Zügen der Dresdener Bahn genutzt werden soll, direkt an das innenliegende westliche Gleis der hier beginnenden neuen Anhalter Bahn geführt.


weiter zum Streckenabschnitt: Ende Nord-Süd-Verbindung - HP Bln Lichterfelde Ost 
Teil A Ende Nord-Süd-Verbindung - EÜ Prellerweg.

zurück zur Startseite: Der Südteil der Nord-Süd-Verbindung

nach oben


Diese Seite ist ein Teil der Homepage www.bsisb.de

Impressum

      
Kostenloser Counter und Statistik von PrimaWebtools.de

letzte Änderung an dieser Homepage:

Sonntag, 13 August 2006 - 16:16