Verbindungsstrecke Zossen - Großbeeren

 

Bereich des: Bahnhof Genshagen (ehem. geplant)

km 12,0 - km 12,6     Stadtplan


zurück zur Startseite: Verbindungsstrecke Zossen - Großbeeren

zurück zur Startseite: Bahnhöfe und Haltepunkte

zu der Trasse im Bahnhofsbereich


Bahnhof Genshagen


Allgemeine Informationen

 

Schon bei den anderen beiden Bahnhöfen der Verbindungsstrecke zwischen Zossen und Großbeeren wird vom Autor dieser Webseite die genaue Lage des jeweiligen Bereiches anhand der vorgefundenen Tatsachen nur vermutet. Hier in Genshagen ist die vermutete Lage des Bahnhofsbereiches nur reine Spekulation. Sie beruht auf der ortsnahen Lage und der einfacheren Trassierung des hier bahnhofsbedingt aufgeweiteten Streckenabschnittes, da dieser hier fast auf dem Niveau des umliegenden Geländes verlaufen wäre. Zwar hätte auch der schon im vorherigen Teil beschriebene Abschnitt nördlich der Autobahn den Raum für den doch etwas umfangreicheren Platzbedarfes eines Bahnhofes mit seinen Gleisanlagen geboten, doch wäre dort auf Grund der anderen Höhenlage des umliegenden Geländes zum großen Teil eine Dammlage des Bahnhofbereiches erforderlich gewesen.

Der heute noch zu erkennende, noch immer unbebaute, und an den Rändern mit hohen Baümen umsäumte breitere Geländestreifen am östlichen Ortsrand lässt die Lage der Trasse und des vermuteten Bahnhofsbereiches mit Überhol- und Rangiergleisen sowie dem im nördlichen Bereich geplanten Bahnsteig erahnen. Bauvorleistungen gab es hier nicht. Der Zugang wäre dann evt. über einen Weg entlang der Nordseite der Parkanlagen des Schloss Genshagen erfolgt.


Bahnhofs-Orientierungsbild

 


Größere Kartenansicht

 
 

Der Bahnhof Genshagen, der auf der Übersichtskarte der Reichsbaudirektion von 1939 noch als Genshagen-Löwenbruch bezeichnet wurde, hätte sich bei der hier angenommenen Lage in etwa 300 m Entfernung von der damaligen Dorfaue von Genshagen befunden. Das frühere Gutsdorf mit dem späteren Herrenhaus, auf dessen Fundamente zwischen 1878 und 180 das Schloss Genshagen entstand, wurde 1378 erstmalig urkundlich erwähnt. Heute ist Genshagen ein Ortsteil von Ludwigsfelde. Der Anfangs im Bahnhofsnamen noch enthaltene Ort Löwenbruch liegt etwa in 2 km Entfernung, südlich der Autobahn.

Obwohl auf einem in etwa 3 km Entfernung liegenden, damals enteigneten Teil des ehemaligen Gutsbesitzes im Jahr 1937 das Flugzeugmotorenwerk von Daimler-Benz seinen Betrieb aufnahm, konnte das nicht der Grund für den Bau eines Bahnhofes in diesem Bereich gewesen sein. Das Firmengelände lag nämlich direkt an der westlichen Seite der Anhalter Bahn, von der es auch einen Gleisanschluss gab. Mit dem Bahnhof Birkengrund Süd und dem 1943 an der Vorortstrecke extra für Werksangehörige eröffneten Haltepunkt Birkengrund Nord hatte man eine günstige Erreichbarkeit geschaffen. Vermutlich erwartete man im Bereich des alten Dorfzentrum von Genshagen ein anwachsen der Besiedelung durch Werksangehörige, so das man auch einen Bahnhof an der Verbindungsstrecke Zossen - Großbeeren plante.

Das fast direkt neben der Trasse in einer 7,5 ha großen Parkanlage gelegene Schloss Genshagen, gehört heute der Stiftung Genshagen und ist das sehenswerteste Bauwerk im Ort, neben der ortsüblichen Dorfkirche. Auf dem dortigen Friedhof befindet sich neben den Gräbern der ehem. Gutsbesitzer auch das Grab des "Teltowkanal Vaters" Ernst von Stubenrauch, dem ehemaligen Landrat vom Kreis Teltow.


Vom vermutlichen geplanten direkten Bahnhofsumfeld gibt es leider kein Bild
 
Die Hauptsehenswürdigkeit des Ortes, das Schloss Genshagen
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 16.07.2007
Standort: Schlosspark

Blickrichtung: SO

Der Haupteingang zum Schloss Genshagen.

Vielleicht hätte hier ein Weg zum Bahnhof entlang geführt.

   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 23.07.2007  
Standort: Schlosspark

Blickrichtung: Infotafel

Informationstafel
(zum besseren Lesen Bild anklicken)
   
   
Foto und Copyright by: Detlef Hoge Aufnahmedatum: 16.07.2007
Standort: Schlosspark

Blickrichtung: NW

Blick vom 7,5 ha großen Schlosspark auf des Schloss.

zurück zur Startseite: Bahnhöfe / Haltepunkte

nach oben


Diese Seite ist ein Teil der Homepage www.bsisb.de

Impressum

      
Kostenloser Counter und Statistik von PrimaWebtools.de

letzte Änderung an dieser Homepage:

Montag, 25 Februar 2008 - 12:43